Toskana

Mit dem Motorrad im Herzen Italiens

 

Die Toskana! Kaum eine Region steht so sehr für das Dolce Vita. Doch die Toskana hat viel mehr zu bieten als die weiten Kulturlandschaften und Zypressen, wie es uns viele Filme vermitteln. Vor allem ihr Abwechslungsreichtum macht diese Region zu einem der beliebtesten Reiseziele in Italien. In dieser Gegend zeigt die Natur viele Gesichter. Angefangen von der Küste mit ihren langen Sandstränden wie denen der Versilia, ihren Klippen und steilen Vorgebirgen im Apennin oder den sanften Hügeln im Chianti. Wir möchten uns daher in unserer Toskana-Tour intensiv der Gegend, seinen Besonderheiten und touristischen Angeboten widmen. Dabei werden wir am Weg auch einigen wunderschönen mittelalterlichen Städten einen kurzen Besuch abstatten.
Kommen Sie mit auf eine Reise ins Herz von „Bella Italia“!

Tourtermine:


27.05. – 05.06.2022

BUCHEN

 

 

9 Übernachtungen in familiären 3***/4**** Hotels
2x Frühstück (Start- und Endhotel)
8x Halbpension
8 geführte Motorradtouren durch erfahrene Tourguides
ausgearbeitete Touren
Informationsmaterial zur Tour
kostenloser Parkplatz für PKW/Anhänger beim Starthotel (bitte bei Buchung bekanntgeben)
Innbike T-Shirt
Reisesicherungsschein

Nicht eingeschlossen:

Alle Leistungen, Mahlzeiten und Getränke, Treibstoff, Mautgebühren,
Parkgebühren, Eintrittsgelder, die nicht in der Reisebeschreibung aufgeführt sind
Reiseversicherung

Start/Ende: Tiroler Unterland
Tourdauer: 10 Tage inkl. An- und Abreisetag
Gesamt km: ca. 2.300
Streckenprofil: gut asphaltierte, teils enge und kurvige Landstraßen
Schwierigkeit: mittel - für Fortgeschrittene sowie für Wiedereinsteiger geeignet
Gruppengröße: max. 8 Motorräder pro Gruppe (max. 3 Gruppen) Mindestteilnehmer 6 Personen

Start- / Endhotel: Gasthaus Hotel Rieder, Jenbach

27.05. - 05.06.2022

Fahrer:       1.249,-€
Beifahrer:     1.149,-€
EZ-Zuschlag:     300,-€

Tag 1: Anreise in unser Starthotel

Treffpunkt 18 Uhr im unserem Starthotel in Tirol. Zimmer mit Frühstück sind bereits gebucht. Nach der Begrüßung und Besprechung des Tour Verlaufes haben wir noch die Möglichkeit in einem netten Restaurant zu Abend zu Essen und uns bei einem Gläschen Wein oder Bier näher kennen zu lernen.

Tag 2: Anreise in unser Zwischenhotel

Wir starten über den Brenner-, Jaufen- und Gampenpass Richtung Trentino. Im Raum Trient wird sich unser Zwischenhotel befinden.

Tag 3: Über den Apennin an die Versilia Küste

Anreise zu unserem Tour Zentrum an der Versilia Küste. Zur Querung der Po-Ebene werden wir die Autobahn benutzen. Dann geht es über einsame, kurvenreiche Strecken über den Apennin hin zu unserem Hotel. Die Versilia ist ein kulturreiches Gebiet mit vielen Unterhaltungsmöglichkeiten und ist vor Allem für seine Strände bekannt.

Tag 4: Die Apunischen Alpen, Lucca

Die Apuanischen Alpen erheben sich unmittelbar über dem Meer im Nordwesten der Toskana, an der Grenze zu Ligurien. Die schroffen, felsigen Berge, die bis auf 1945 m Höhe ansteigen, tragen im Unterschied zu den anderen Gebieten des toskanischen Apennin ausgesprochenen Hochgebirgscharakter. So führt diese Fahrt über zahlreiche Pässe, Kurvenspaß pur!
Lucca ist eines der hübschesten Städtchen inmitten der Toskana.

Tag 5: Cinque Terre

Fünf malerische, verträumte Dörfer an der ligurischen Riviera. Farbige Häuser an steilen Hängen, kleine Plätze mit bunten Booten, winklige Gassen, Treppenwege, Torbögen. Ein Küstenabschnitt, der verschont blieb von Bauspekulation und Naturzerstörung. Eine der schönsten Landschaften der Welt und deshalb zu Recht Weltkulturerbe. So beginnt die eigentliche Panoramastraße in Küstennähe bei Manarola und windet sich dann steil empor, um am nördlichen Ende den Passo del Termine auf ca. 550 m Höhe zu erreichen. Zurück geht es über die geschichtsträchtige Via Aurelia. Motorradfahren vom Feinsten.

Tag 6: Der Nationalpark Appennino Tosco-Emiliano

Die Tour startet durch die Steinbrüche von Carrara. Im Nationalpark erstrecken sich zwischen den Pässen üppige Wälder auf den Gebirgskämmen, die Toskana und Emilia-Romagna trennen. Die Gipfel erreichen eine Höhe von über 2000 m ü.d.M. Die Wälder werden von Felsen, Bergseen und Prärien abgewechselt. Da schlägt das Herz eines Motorradfahrers höher.

Tag 7: Der Gebirgszug Colline Metallifere, Volterra

Die Colline Metallifere – die „metallhaltigen Hügel“ – sind ein Gebirgszug in der mittleren und südlichen Toskana. Wurden die Hügel seit der Antike vor allem wegen ihrer Bodenschätze, Eisen, Kupfer, Blei und Silber, geschätzt, so spielen heute Natur und Landschaft die Hauptrolle.
Die Renaissance hat starke Spuren in Volterra hinterlassen, ohne aber die mittelalterliche Atmosphäre zu beeinflussen. Aus dieser Zeit stammen die herrlichen Paläste, Festungen und Klöster.
Heiße Quellen, sanfte Hügel mit Olivenhainen, Zypressenalleen und kleine Dörfer aus gelbem Tuffstein prägen die südliche Toskana.

Tag 8: Über den Apennin geht es wieder zurück Richtung Norden

Die Rückreise werden wir über den Apennin antreten. Noch einmal in die Berge an einem kleinen Schigebiet vorbei geht es in Richtung Poebene. Von dort nehmen wir dann die Autobahn zurück ins Trentino.

Tag 9: Rückreise über die Dolomiten

Hier starten wir zu unserem Ausgangspunkt wobei wir durch die beeindruckenden Dolomiten fahren werden. Über den Lavaze, den Karrerpass, dann weiter in Richtung Sellajoch. Über den Passo Pordoj geht es dann weiter Richtung Bruneck und über den Brenner zurück zum Ausgangshotel

Tag 10: Individuelle Heimreise

Nach einem ausgiebigen Frühstück begeben wir uns auf die Heimreise.

Änderung der Route/des Programms/der Hotels vorbehalten